Wenn meine Enkelinnen unzufrieden sind und nicht sagen wollen oder können weshalb, Kopf und Mundwinkel hängen lassen, die Lippen aufeinander pressen und „toube“ zu Boden schauen, dann verliere ich nicht die Geduld: „Ihr seht aus wie ich als Kind. Ich zeige euch ein Foto.“

Foto: Onkel Ernst oder Fritz, ca. 1951

Obwohl es über siebzig Jahre her ist, seit einer meiner Onkel, wahrscheinlich der ledige Ernst, uns Kinder fotografierte, erinnere ich mich noch lebhaft an den Grund meines Zorns und daran, wie sich meine Eltern vor der Verwandtschaft genierten. Mein Cousin Fritz hatte den Hang hinauf gegen das Deckhüsli seine Mausefallen gestellt. Pro gefangene Maus bekam er 10 Rappen. Ich wollte unbedingt mit ihm die Fallen kontrollieren gehen, was man mir nicht erlaubte, erstens als Mädchen und zweitens im Sunntigsrock. Neben mir auf dem Foto stehen noch einige lachende Kinder. Wann ich zur Schere gegriffen habe, weiss ich nicht mehr.